E 95

 Die Baureihe E 95 der DRG ist in den 1920er Jahren für die Traktion schwerer Kohlezüge im schlesischen Netz konzipiert worden. Im Dezember 1927 starteten Erprobungsfahrten mit der E 95 01. Die Höchstleistung während der Erprobung war die Fahrt mit einem 2.568 Tonnen schweren Zug, bestehend aus 39 Großraumselbstentladewagen. Insgesamt wurden sechs Lokomotiven dieses Typs beschafft. Das einzige erhaltene Exemplar befindet sich im DB Museum Haale (Saale). Es wird dort durch die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V. betriebsfähig aufgearbeitet.

Folgende Ausführungen wurden von uns gebaut:

  • Auslieferungszustand in khakigrau-schwarzer Lackierung mit Messingbeschilderung
  • DRG E 95 in blaugrau-schwarzer Lackierung mit Messingbeschilderung
  • DRG E 95 in grün-schwarzer Lackierung mit roten Rädern und Messingbeschilderung
  • DR E 95 in grün-schwarzer Lackierung mit Neusilberbeschilderung


Der Fachjournalist Peter Pernsteiner hat ein schönes Video über das Modell erstellt.


 

SJ Mas 4

 Passend zur schwedischen Erzlokomotive Dm3 haben wir den dreiachsigen Erzwaggon SJ Mas 4 gebaut. Der Waggon ist für den Transport von Eisenerz konzipiert worden.