Sächsische XIV HT / DRG BR 75.5
 
 orig_br_75_5.jpg












Liebe Kunden und Besucher unserer Homepage

Aufgrund von Problemen bei der Unterlagenbeschaffung für die DRG E 90.5, möchten wir Ihnen unserer Alternativmodell vorstellen. Wir haben uns als Anschlussmodell nach der E 95 für die sächsische XIV HT, die spätere BR 75.5 entschieden.
 
Zur Geschichte des Originals:
Die XIV HT wurde als Nachfolgelokomotive zur IV T entwickelt. Um einen leistungsfähigen Kessel verwenden zu können, musste die Lok fünfachsig sein. Im Wendezugeinsatz waren Laufachsen für gute Laufeigenschaften unabdingbar. Um eine wirtschaftliche Maschine zu konstruieren, setzte man auf einen Kessel mit Überhitzer, also eine Heißdampflokomotive. Die erste Lokomotive dieser erfolgreichen Konstruktion wurde im Mai 1911 von der Sächsischen Maschinenfabrik AG in Chemitz abgeliefert. Es folgten mehrere Baulose in den kommenden Jahren, die zu einer Gesamtstückzahl von 106 XIV HT führten. Die letzten Loks leisteten bei der DR ihren Dienst bis in die 70-iger Jahre.
 
 
Das Modell wird einen Radius von 1m durchfahren können.
 
 
Folgende Ausführungen werden von uns gebaut:
 
  • Sächsische XIV HT
  • DRG BR 75.5 schwarz/rot
  • DR BR 75.5 schwarz/rot