Preußische EG 551-570 / DRG E 90.5
 
 orig_eg551_552.jpg














Im Jahr 1912 wurden von den Preußischen Staatseisenbahnen zehn Doppellokomotiven dieses Typs für den Personen- und Güterverkehr auf der Strecke Lauban-Königszelt bestellt. Die Fahrzeugteile für diese Lokomotive wurden von Beuchelt, Humboldt und Linke-Hofmann gefertigt, die elektrische Ausrüstung erfolgte durch Brown, Boveri & Cie. Die Indienststellung erfolgte bedingt durch den ersten Weltkrieg erst im September 1919. Die Lokomotiven wurden bis Ende des zweiten Weltkriegs auf den schlesischen Gebirgsstrecken hauptsächlich vor Güterzügen eingesetzt.
 
Die Lokomotive hat die Achsfolge C+C. Die drei Achsen wurden jeweils über ein Vorgelege mit Blindwelle und Kuppelstangen mit Hallschen Kurbeln auf jeder Seite angetrieben. Der Rahmen ist ein Außenrahmen, welcher durch die Pufferbohlen und Verstrebungen versteift ist. Der Durchgang zwischen den Lokomotivkästen wurde durch einen Faltenbalg geschützt. Am Kurzkuppelende jeder Hälfte befand sich ein Gepäckraum mit verschiedenen Schalteinrichtungen. Die Fahrzeuge gehörten somit zu den Packwagen-Lokomotiven.
 
orig_e90_52.jpg
 
 
 












Folgende Ausführungen werden von uns gebaut:
 
  • Preußische EG 551
  • DRG E 90.5